DIE BEATLES IM COMIC

07. 05. bis 09. 07.2015 im Valentin-Karlstadt-Musäum, Tal 50

Seitdem es die Beatles gibt, sind auch Comics über die Beatles erschienen.  Die bereits vor dem Comicfestival gestartete und noch bis zum 09.07.2015 im Valentin-Karlstadt-Musäum zu sehende Ausstellung zeigt schöne Originalseiten von Künstlern von Arthur Ranson,  Guy Peellaert (Pravda), Christopher (Love Song),  Hansrudi Wäscher, Jan Gulbransson und von Arne Bellstorf aus dessen Comic BABY’S  IN BLACK über die Hamburg-Erlebnisse der Beatles.

img592

Es werden auch Beiträge von dem “fünften Beatle“ Klaus Voormann zu sehen sein, von dem das legendäre LP-Cover zu “Revolver“ stammt. Voormann ist auch Gast des Comicfestival und wird am 05.06.2015 ab 17:00 in der Alten Kongresshalle in einem Künstlergespräch den Wahrheitsgehalt einiger Beatles-Comics prüfen, aber natürlich auch von seiner Zeit mit John, Paul, George und Ringo erzählen!

img918Diese schöne Zeichnung hat der italienische Disney-Zeichner Massimo Fecchi eigens für die Ausstellung im Valentin Karlstadt Musäum angefertigt.

MASSIMO FECCHI

Vom Comiczeichner Ertugrul Edirne stammen diese für eine “Hamburg Beatles Tour“ gezeichneten Pilzköpfe.

292

Im ersten Band seiner vierteiligen Serie LOVE SONG hat Christopher, der auch Gast auf dem Comicfestival ist, viele Anspielungen auf die Beatles eingearbeitet.

CHRISTOPHER

In dem Heft  TIBOR UND DIE MIXPICKLES erzählte  Comic-Altmeister Hansrudi Wäscher 1966 von einer Begegnung seines Dschungelhelden mit einer vierköpfigen Band, die frisurentechnisch sehr stark an die Beatles erinnert. Zum Comicfestival München erscheint bei comics-etc. eine farbrestaurierte Neuausgabe der Geschichte. Hansrudi Wäscher hat es sich nicht nehmen lassen ein neues Cover zu zeichnen, auf dem die Mixpickles im Dschungel rocken. Auch diese Originalzeichnung wird im Valentin-Karlstadt-Musäum zu sehen sein.

TIBOR UND DIE MIXPICKLES

Ebenfalls bei comics-etc. erscheint zum Comicfestival die Gesamtausgabe eines vom 10. Juli 1984 bis zum 26. Oktober 1985 täglich in der Hamburger Morgenpost veröffentlichten biographischen Zeitungstrips über die Beatles. Dabei ist völlig unklar, wer diese 394 Tagesstrips gezeichnet und mit „nic“ signiert hat. Umfassende Recherchen brachten kein Ergebnis und erhellende Auskünfte konnte nicht einmal die Hamburger Morgenpost selbst geben, da der Verlag dazu keine Unterlagen mehr im Archiv besitzt..

0000

 

Kuratiert wird die Ausstellung vom Comic-Experten Michael Kompa und vom  Asterix-Übersetzer Horst Berner, dessen Buch „Die Beatles im Comic“ aktuell bei Boiselle & Ellert erschienen ist.

0000

Valentin-Karlstadt-Musäum
Im Tal 50, 80331 München

Öffnungszeiten

Montag, Dienstag und Donnerstag  11:01–17:29 Uhr
Freitag und Samstag 11:01–17:59 Uhr
Sonntag 10:01–17:59 Uhr

Mittwochs geschlossen.